Programmierbare Pumpensteuerung PGS

Zur Niveau- Druck- und Durchflußmengen-Auswertung - mit Tendenzerkennung und Hilfsenergiequelle

Beschreibung

Die Programmierbare Pumpensteuerung PGS wird z. B. zusammen mit dem Eintauchgeber ETG als komfortable, intelligente, dezentrale Steuerung in allen Bereichen der Trink- und Abwassertechnik eingesetzt, wo eine exakte Bestimmung des Niveaus, exakte Einstellung der Grenzwerte, einfache Bedienung und hohe Betriebssicherheit gefordert werden.

Einsatz

    Die Programmierbare Pumpensteuerung PGS ordnet dem vom Meßwertaufnehmer gelieferten Standard-Stromsignal 0 / 4... 20 mA ein Niveau mit der Einheit mWS (bei Einsatz von Druckmessungen die Einheit bar und bei Durchfluß-Mengenmessungen die Einheit l/s) zu.

    "...das Gerät PGS lässt sich unkompliziert einstellen..."

    Carsten Kühn, Stadtwerke Solms

    Die Skalierung z. B. bei Niveau erfolgt wahlweise über den Maximalwert des Meßwertaufnehmers (ETG) bei 20 mA oder über den tatsächlich gemessenen Wert (Momentanwert). Die Festlegung der Skalierung erfolgt in 10-tel bzw. 100-tel Schritten. Der Anzeigewert, wird entsprechend dem Eingangsstrom und der festgelegten Skalierung errechnet. Zusätzlich kann eine Prozent- Anzeige skaliert werden. Der Wert des Analog- Ausgangs ändert sich entsprechend dieser Skalierung, wobei 100 %, 20 mA bzw. 5 / 10 V am Ausgang entsprechen.

    Sämtliche Grenzwerte lassen sich über den Meßbereich festlegen. Bei allen drei Grenzwertpaaren kann der Einschalt- Wert ober- oder unterhalb des Ausschalt- Wertes liegen (Behälter füllen bzw. leeren). Eine zyklische Vertauschung, bei der zwei oder drei Grenzwertkontakte getauscht werden, bewirkt die gleichmäßige Abnutzung der angeschlossenen Pumpen.

    Die ständige Überwachung des Meßsystems ermöglicht eine hohe Betriebssicherheit. Der Fehlerfall, Kabelbruch oder Kurzschluß, entsprechend der Unterschreitung des programmierten Nullpunkts bzw. Überschreitung des zulässigen Eingangsstroms werden im Klartext sowie als potentialfreie Störung gemeldet. Die Parametrierung aller Funktionen erfolgt ohne zusätzliches Programmiergerät über 3 Tasten und ist, um eine leichte Bedienung zu ermöglichen, vollständig menügeführt. Eine separate Gleichspannungsquelle stellt dem Meß-wertaufnehmer die notwendige Hilfsenergie zur Verfügung.